Webinar mit Dieter Broers
und Uwe Breuer

Die Energetik des Integralen Bewusstsein

Titel Webseite 7 2023 1 scaled 1

Liebe Freunde,

Christa Laib-Jasinski war bis zu seinem Tod mit Alfons Jasinski verheiratet, der unter dem Ordensnamen Thalus von Athos Mitglied des M.O.H.L.A. Ordens war (Mystischer Orden Hermetischer Lehren Atons), einem heute nicht mehr existierenden, weil inzwischen aufgelösten Wissenschaftsorden, der über Jahrhunderte hinweg alles an Wissen ansammelte, was es zu sammeln gab. Darunter auch alle Fakten zu den Zivilisationen aus Innererde.

Alfons Jasinski wurde im Jahre 2002 von Bewohnern der “Innererde” kontaktiert. Kurz darauf durfte er diese Menschen im Innern der Erde besuchen. Er war körperlich dort und führte viele Gespräche mit ihnen. Über seine Erlebnisse führte sie viele Gespräche mit ihrem Mann und hatte auch selbst einen engen mentalen Kontakt zu einigen Menschen in Innererde.

Christa Jasinski bezeichnet sich selbst als ein Freigeist und Ketzer und hatte schon seit Anbeginn ihres Lebens eine aktive Anbindung an Gottes Geistfeld, wobei ihr erst sehr viel später klar wurde, was das bedeutet. Die gnostischen Schriften aus dem Bücherschrank riefen bei ihr die stärksten Reaktionen und Erkenntnisse hervor. Als ihr Mann Kontakte zu Bewohnern der Inneren Erde bekam begann zwischen Alfons Jasinski und ihr eine geistige Verschmelzung, was ihre ermöglichte, seine Aufzeichnungen nach seinem Tod in insgesamt neun Büchern zu veröffentlichen.

Der Inhalt dieser Bücher fasziniert viele Leser so sehr, dass ein inniger Wunsch danach entsteht, selbst die Reise nach Innererde anzutreten. Und je irrsinniger das Geschehen auf der Erdoberfläche wird, umso stärker wird dieser Wunsch. In einem kürzlich von ihr veröffentlichten Text schreibt Christa Laib-Jasinski selbst dazu:

Viele sprechen von 5D. Viele wollen gerne nach Innererde. Viele sprechen davon, dass dieser Irrsinn hier bald aufhören soll. Alles gut – doch was tut der Einzelne dafür?

Was bedeutet denn 5D?
Was macht das Leben der Menschen in Innererde aus?
Wäre es nicht möglich, auch dem Irrsinn hier zu entfliehen?
Oder noch besser: was wäre, wenn wir im Hier und jetzt einfach damit beginnen würden, uns
selber 5D zu erschaffen?

Das können wir nicht? In Ordnung – wer das jetzt denkt, wird es auch nicht können, weil er sich dadurch selber als Schöpfer nicht ernst nimmt.

Wer von jenen, die all das wollen, hat schon mal mit einem Baum, bzw. seinem Dewa und den anderen Wesenheiten, die auf dem Baum leben, gesprochen? Wer hat begriffen, dass jede Baumart eine ureigene Essenz besitzt, die uns unterstützt, wenn wir das wollen? Wer hat begriffen, welche Pflanzenessenz für was gut ist? Oder welche Essenz ein bestimmter Stein hat?

Wer ist in ständiger Kommunikation mit der Natur?

Wer hat begriffen, was Feuer wirklich ist? Was Wasser für uns tun kann, oder die Luft? Wer hat
schon gemerkt, dass er mit der Erde in Kommunikation gehen kann? All das ist Bedingung für ein Leben in 5D!

Wer hat festgestellt, dass man die Zeit verkürzen oder verlängern kann und ist somit auch Herr über seine eigene Zeit? Wer kennt die Energien der Zeit?
Wir haben noch so viel zu lernen und bei diesem Lernen werden wir Schritt für Schritt der
fünften Dimension nahekommen.

Was nützt es uns, zu wissen, dass es vor uns Zivilisationen gab, die eine andere Energieform als wir nutzten – die aber trotzdem ausgestorben sind? Viel wichtiger wäre die Antwort darauf, warum sie nicht mehr existieren. Denn das könnte uns davon abhalten, den gleichen Weg zu gehen. Die wichtigste Frage dabei wäre stets: Wie weit war diese Zivilisation von der Natur entfernt?

Oder der „Krieg“ zwischen den Menschen, die eine flache Erde befürworten und jenen, die sagen, sie ist rund – was bringt uns der? Bringt uns der weiter? Die Antwort finden wir tatsächlich dann, wenn wir damit beginnen, die feinstofflichen Gegebenheiten, die die Materie formen, zu erfassen! Befassen wir uns mit den feinstofflichen Feldern der Erde – dann kommen wir tatsächlich weiter.

Befassen wir uns mit der Natur. Sprechen wir mit ihr – denn das kann jeder, wenn er es wirklich will. Denn nur im Einklang mit der Natur kommen wir schrittweise der fünften Dimension näher. Denken wir über die vorgegebenen Vorstellungen der Universitäten hinaus und lassen den Äther nicht außen vor, dann kommen wir irgendwann dorthin, was heute als 5D bezeichnet wird.

Ich lade Euch sehr herzlich ein, Euch mein Gespräch mit Christa Laib-Jasinski anzuschauen und freue mich sehr darauf, dass Ihr dabei seid.

Me Agape,
Euer
Dieter Broers

Meeting findet am 21.06.2024 um 19:00 Uhr statt

Die Aufzeichnung kann jederzeit später aufgerufen werden und ist für 24 Monate freigeschaltet.

E-Book: Die Transformation der Erde

Kostenlos als PDF runterladen

In wenigen Sekunden bei dir. Einfach Vorname und E-Mail-Adresse eintragen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner